Black Ink home


Großes Black Ink Verlagsfest:

Samstag, 7. Dezember 2002, 19:00 Uhr
Tief in der Tinte

Der Black Ink Verlag tritt in das zehnte Jahr seines Bestehens ein - der Eintritt ins Jubiläumsjahr wird mit einer Verlags- und Labelfeier der Musiker und Autoren begonnen, die einen Querschnitt durch das Black Ink Projekt bieten.

Live auf der Bühne der vielstimmige A-cappella-Künstler Wemu, Anne Wichmann alias Chameleän, die Formation The Pendulum, die aus ihrem nächsten Album Echnaton spielt, der atmosphärische Sound von Basement app. sowie die Avantgarde-Band Mors Nidus Phoinicis, die einen ihrer seltenen und eindrücklichen Auftritte geben wird (und plötzlich konnte er seinen Herzschrittmacher versteh'n...).

Wird die Bühne im Café GAP zum Schauplatz künstlerischer Inquisition? Die lesenden Autoren werden mittels Biofeedback-Geräten dem Publikum in ungewohnter Transparenz vorgestellt. Beamer werfen Daten Ihres emotionalen Innenlebens auf die Wand. Bei Fragen zu den Texten wird so auch sichtbar, inwieweit sie den Autor in Wallung bringen. Wer hat seine Nerven am besten unter Kontrolle und wer geht am meisten aus sich heraus? Es treten an: Ulrich Bauer-Staeb (Lyrik), Jürgen Bulla (Lyrik), Cramer (Epik), Kilian Fitzpatrick (Prosa), Nikolai Vogel (Prosa), Paul Jaeg (Textsortenkarusell).

VJ Dave treibt zur Tanzbewegung und Genelabo dG, der zuletzt mit den Bananafishbones unterwegs war, wird die Räume mit seiner Diashow ins Schwingen bringen. Wir begeben uns tief hinein. Tief in der Tinte. Demnächst...

Tief in der Tinte - Black Ink Verlagsfeier
Samstag, 07.12.2002, 19:00 Uhr
Café Gap, Goethestraße 34, München

Drucklayout © 2002 by Vogel & Fitzpatrick GbR Black Ink
nach oben