Black Ink home


TIEF IN DER TINTE
10 Jahre Black Ink
1993-2003

Große Feier in der Glockenbachwerkstatt

Freitag, 12. Dezember 2003, 19:00 Uhr

Tief in der Tinte
Mit dem Eintritt in unser zehntes Jahr, feierten wir 2002 das erste Mal "Tief in der Tinte". Nun ist das erste Black Ink-Jahrzehnt voll und wird mit einem großen Fest in Kooperation mit der Glockenbachwerkstatt abgeschlossen:

TIEF IN DER TINTE 2003 - Zehn Jahre Black Ink.

Wort:
Es treten an: Thomas Glatz (Archiv für Gebrauchs- und Benutztexte), Jürgen Bulla (Lyrik), Cramer (Epik), Kilian Fitzpatrick & Nikolai Vogel (Prosa, Cyberfiction), Paul Jaeg (Textsortenkarusell).

Erstmals werden auch zwei neue Black Ink Bücher zu sehen sein: Vorgestellt werden Arthur Schnitzlers "Die Traumnovelle nach der Fassung des Erstdrucks" und das neue Buch von Thomas Glatz mit dem einfachen, kurzen Titel: "Der dicke Koch hat frei und fährt mit dem Rad zum Teich".

Musik:
Live auf der Bühne der atmosphärische Sound der Formation Basement app., bei denen schon die Acher Brüder, heute die Köpfe von Notwist mitspielten, der vielstimmige A-cappella-Künstler Wemu, der Gitarrist Christoph Schäferle. Zum Mitternachtstanz Elektronik von den Plattentellern, aufgelegt von Nikolai Vogel.

Bild & Licht:
Ins richtige Licht gerückt wird Tief in der Tinte von DOUBLEVISIONS, die seit einigen Jahren die Club- und Nachtlandschaft mit ausgefallenen Dia-Installationen bereichern und für Black Ink schon auf dem Streetlife-Festival die Nachtbühne ins Bild setzten.

Wir begeben uns tief hinein, denn wir sind: Tief in der Tinte...


Tief in der Tinte
Großes Black Ink Fest zum Zehnjährigen
Freitag, 12.12.2003, 19:00 Uhr
Glockenbachwerkstatt, Blumenstraße 7, München


Drucklayout © 2003 by Vogel & Fitzpatrick GbR Black Ink
nach oben