Black Ink home


Nikolai Vogel

Nikolai Vogel

Geboren 1971 in München, lebt in München, ist Schriftsteller und bildender Künstler. Er studierte Germanistik, Philosophie und Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Gründete zusammen mit Kilian Fitzpatrick 1993 den Literaturverlag und das Label »Black Ink«. Finalist beim Open Mike 2004 und beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2005. Stipendiat der Autorenwerkstatt im Literarischen Colloquium Berlin 2005. Bayerischer Kunstförderpreis 2007, Sparte Literatur. Projektstipendium Bildende Kunst der Stadt München 2008. Gewinn im Wettbewerb »Let's perform Kunst im öffentlichen Raum« des Kulturreferats München 2012. Publikationen (Auswahl): »Spam Diamond« (Roman), Haymon 2012. »Große ungeordnete Aufzählung (Detail)« in Einzelveröffentlichungen aus dem über die Jahre entstehenden Text, u. a. Parasitenpresse, Köln 2009, SuKuLTuR, Berlin 2014, und als Privatdruck bei Peter Ludewig, München 2008 sowie Kirchseeon 2015. »Taubentext, Vogeltext«, gemeinsam mit der slowenischen Lyrikerin Anja Golob, hochroth München, München 2018. Sein 2520 Verse umfassender Gedichtband »Fragmente zu einem Langgedicht« erschien im gutleut Verlag, Frankfurt am Main 2019, und sein zweites langes Gedicht »Vielzweckbuch« in der edition offenes feld (eof), Dortmund 2021. Vom 18.03. bis 26.04.2020 las er in quarantäneähnlicher Zeit 40 Tage lang seinen noch nicht publizierten Roman »Angst, Saurier« ein und veröffentlichte die Lesungsvideos täglich auf YouTube. Zu Anfang des Jahres 2021 folgten als Lesung vor seinem Kleiderschrank in fünf Sitzungen die 2520 Verse der »Fragmente zu einem Langgedicht« ebenfalls auf seinem YouTube-Channel. 2021 erschien bei Black Ink sein Lyrikband »Anthropoem«. Weitere Informationen und Aktuelleres unter www.nikolaivogel.com.


Photo by Eltorn              

© 2016 by Vogel & Fitzpatrick GbR Black Ink
nach oben