Black Ink home



Black Ink Buch 18 - Paul Jaeg: Die schwarzze Scheide

Paul Jaeg

Die schwarzze Scheide

Ein Zweischlösser Roman

Black Ink Buch 18
150 Seiten, VERGRIFFEN
Erschienen im Januar 2005

Ein Roman, der zwischen Gedichtform und Prosaabsatz erzählt wird und sich irgendwo dazwischen abspielt. Ein verrückter Text für verrückte Leser, die sich nichts vormachen lassen vom Belletristikwesen, nicht Zweitbücher kaufen, sondern andere Bücher. Zum Weiterlesen.

Titelbild von Silke Markefka
 

Informationen zum Autor

Juni 2005: Ein neuer Anfang: Die überhastete Flucht

Drucklayout © 2004 by Vogel & Fitzpatrick GbR Black Ink
nach oben